Feuerwehrmann bei Großbrand in Lienz verletzt

Bei dem Brand in einer Lagerhalle wurde ein Feuerwehrmann durch den Sturz von einem Dach verletzt. Bei der Brandursache gibt es erste Vermutungen.

Lienz – Kurz vor 16 Uhr wurden in Osttirol am Dienstag mehrere Feuerwehren alarmiert. Eine Lagerhalle neben dem Betriebsgebäude der Firma Glaserei Moser im Gewerbegebiet Peggetz brannte lichterloh. Durch die im brennenden Gebäude gelagerten Autoreifen und Autowracks kam es zu starker Rauchentwicklung. Die Feuerwehren Lienz, Nußdorf-Debant und Liebherr rückten mit schwerem Atemschutz an und konnten die Flammen nach nur 30 Minuten unter Kontrolle bringen.

Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann aus Lienz verletzt. Der Mann stürzte während des Einsatzes rund vier Meter von einem Dach und brach sich das Fersenbein. Er befindet sich zur Beobachtung stationär im Krankenhaus Lienz.

Nach ersten Informationen könnte der Brand im Umfeld eines Ladegeräts zum Aufladen für Autobatterien entstanden sein. Der Mieter der Halle hatte rund eine Stunde vor dem Feuer eine Batterie angesteckt, das Lager versperrt und dieses verlassen. Ob das Feuer tatsächlich von dem Ladegerät ausgeht, sollen technische Untersuchungen klären.

Der entstandene Brandschaden ist beträchtlich. (tt.com)


Schlagworte