Rekordbesuch aus Tirol auf den Spuren der Ahnen in Dorf Tirol

360 Tiroler besuchten die alte Tiroler Kolonie Königsgnad im rumänischen Banat.

Ein Gruppenfoto der Tiroler Besucher vor der Kirche im rumänischen Tirol.
© Privat

Tirol –Der Absolventenverein der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Rotholz im Land Tirol feiert im Jahr 2013 sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass wurde ein so genannter „Jahrhundert-Ausflug“ organisiert – eine Fahrt auf der Donau von Wien bis zu ihrer Mündung in das Schwarze Meer in Rumänien. Die 360 Teilnehmer fuhren auf der Donau, welche vor 200 Jahren die Tiroler Ansiedler nach Südungarn brachte, auf den Spuren der Ahnen.

Die Teilnehmer waren in zwei Gruppen aufgeteilt: 180 Personen fuhren auf dem Schiff MS Melodia flussabwärts von Wien bis zum Schwarzen Meer und die anderen 180 Teilnehmer in die Gegenrichtung flussaufwärts.

Neben dem Besuch der Städte Budapest, Novi Sad und Bukarest stand ein Tagesausflug in das Dorf Tirol (Rumänien) auf dem Programm. Dort fand am 29. September 1812 die Einweihung der Tiroler Kolonie Königsgnad, des heutigen Dorfes Tirol, im Banater Bergland statt.

Nach einer hl. Messe hielt Heimatchronist Günther Friedmann einen Vortrag über die Entstehung und Entwicklung des Dorfes Tirol.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Dabei wurde lobend das Projekt „Tirol für Tirol“ erwähnt, durch welches das Land Tirol auf Initiative von Otmar Kronsteiner, Alois Leitner und Walter Praxmarer großartige Hilfe geleistet hat.

Einige der Besucher waren sehr erstaunt, wo sich ihre Ahnen angesiedelt hatten. Darüber tauschten sie sich rege mit den heutigen Dorfbewohnern aus.

Ein Großteil der Gruppe vertiefte sein Wissen über die Geschichte des Dorfes mit dem Erwerb der Ortsmonographie „Tirol in Rumänien“, welche im Rahmen der 200-Jahr-Feier 2012 erschien.

Bis heute wurde das Dorf Tirol noch nie von so einer großen Reisegruppe besucht, und so werden die Tage wohl allen als historisches Ereignis in der Geschichte des Dorfes in Erinnerung bleiben. (TT, cm)


Kommentieren


Schlagworte