Unfall im Burgenland erst Stunden später entdeckt: Mann unterkühlt

In der Nacht auf Freitag kam ein Wagen im Südburgenland von der Fahrbahn ab. Der Lenker wurde eingeklemmt.

Güssing – Im Südburgenland ist ein vermutlich in der Nacht auf heute, Freitag, verunglückter Pkw erst in den Morgenstunden und somit Stunden später entdeckt worden. Ein unterkühlter Mann war in dem Wagen, der bei Eisenhüttl (Bezirk Güssing) von der Fahrbahn abgekommen sein dürfte, eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden, teilte ein Sprecher der Landessicherheitszentrale Burgenland der APA mit. Der Verunglückte wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus Güssing gebracht.

Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst nicht bekannt. Auch zu möglichen weiteren Verletzungen konnten vorerst keine Angaben gemacht werden. (APA)


Schlagworte