Sensationeller Thiem nur knapp von Tsonga geschlagen

In einem packenden Wien-Viertelfinale musste sich Dominic Thiem dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 4:6,6:3,6:7(3) geschlagen geben.

Wien – Dominic Thiem hat am Freitagabend mit einer sensationellen Leistung bewiesen, warum er seit Jahren als Riesentalent gilt. Wohl selten hat eine knappe Niederlage eines Österreichers so viel Hoffnungen für die Zukunft geweckt. Der 20-jährige Niederösterreicher zeigte im Viertelfinale der Erste Bank Open vor 7.700 Zuschauern sein bisher bestes Tennis und musste sich erst nach 2:14 Stunden mit 4:6,6:3,6:7(3) geschlagen geben.

„Es war ein sehr geiles Match. Aber jetzt gerade ist eine ziemliche Leere in meinem Kopf“, meinte Thiem noch vor seinem Doppel-Einsatz, den er am Abend noch absolvieren musste. Die Stimmung auf dem Center Court war für den Youngster allerdings sensationell. „Das war fast Davis-Cup-Stimmung. Das Match ist auch gut gelaufen. Ein Tiebreak, speziell im dritten Satz, das kann jeder gewinnen. Da zählt nur Glück und Pech, diesmal war er ein bisserl der Glücklichere.“

Titelanwärter Peya/Soares überraschend ausgeschieden

Mit Titelambitionen waren sie nach Wien gekommen, doch die topgesetzten Alexander Peya/Bruno Soares sind am Freitag bereits im Doppel-Viertelfinale des Erste Bank Open ausgeschieden. Die österreichisch-brasilianische Paarung musste sich überraschend dem Duo Florin Mergea/Lukas Rosol (ROM/CZE) nach 90 Minuten mit 5:7,6:3,8:10 geschlagen geben.

„Im Endeffekt haben wir unsere Chancen am Ende des Matches nicht genützt. Es war ein sehr enges Match, die haben gut gespielt“, sagte Alex Peya. Die überstandene Verletzung war kein Grund für die Niederlage. „Wir müssen uns vorwerfen, dass wir bei 7:4 zweimal zweiten Aufschlag bekommen und keinen Punkt machen“, meinte der Wiener. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Ergebnisse des Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle vom Freitag, Viertelfinale:

Jo-Wilfried Tsonga (FRA-1) - Dominic Thiem (AUT) 6:4,3:6,7:6(3)

Tommy Haas (GER-2) - Radek Stepanek (CZE-5) 7:6(10),6:3

Lukas Rosol (CZE-8) - Ruben Bemelmans (BEL-Q) 6:3,1:6,6:3

Robin Haase (NED) - Fabio Fognini (ITA-3) 6:7(4),6:1,6:1

Doppel-Viertelfinale:

Florin Mergea/Lukas Rosol (ROM/CZE) - Alexander Peya/Bruno Soares (AUT/BRA-1) 7:5,3:6,10:8

Maximilian Neuchrist/Dominic Thiem (AUT) - Jamie Murray/John Peers (GBR/AUS-4) 6:3,6:4


Kommentieren


Schlagworte