Vater und Tochter bei Motorradunfall auf A12 verletzt

Die beiden Unfallopfer wurden im Bereich der Autobahnausfahrt Kufstein-Süd gegen eine Böschung geschleudert.

(Symbolfoto)
© Parigger

Kufstein - Ein 49-jähriger Tiroler Motorradfahrer und seine am Sozius sitzende 24-jährige Tochter sind am Samstag bei einem Unfall auf der Inntalautobahn (A12) verletzt worden. Laut Polizei kamen die beiden im Bereich der Autobahnausfahrt Kufstein-Süd zur Sturz und wurden gegen die angrenzende Böschung geschleudert. Zuvor war offenbar das Motorradheck instabil geworden und begann zu pendeln.

Vater und Tochter waren auf der Heimfahrt von einem Ausflug nach Südtirol. Wie die Exekutive mitteilte, bemerkte der Lenker während der Fahrt, dass der Hinterreifen Luft verloren hatte. Mit einem Pannenspray führte der 49-Jährige daraufhin ein Reifendichtmittel in den Hinterreifen ein. Nachdem keine Luft mehr entwich, trat der Mann, laut eigenen Angaben bewusst vorsichtig, die Heimreise an.

Die beiden Verletzten wurden nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert. (APA/tt.com)


Schlagworte