Zwei Deutsche bei Paragleiterunfällen in Tirol verletzt

Eine 51-Jährige kollidierte im Landeanflug mit einem Pkw, ein 52-Jähriger wurde von einer Windböe gegen einen Steilhang gedrückt.

Symbolbild.
© TT

Hopfgarten/Westendorf - Im Bezirk Kitzbühel sind Samstagnachmittag innerhalb kurzer Zeit zwei Deutsche bei Paragleiterunfällen verletzt worden. Eine 51-Jährige geriet beim Landeanflug in Hopfgarten zu tief und kollidierte daraufhin mit einem geparkten Pkw. Die Deutsche wurde an den Beinen schwer verletzt, teilte die Polizei mit.

Ein 52-Jähriger wurde beim Start auf der Hohen Salve im Gemeindegebiet von Westendorf plötzlich von einer Windböe erfasst und gegen den Steilhang gedrückt. Er erlitt durch den Aufprall eine Verletzung am linken Fuß.

Die 51-Jährige hatte ihren Gleitschirmflug vom selben Startplatz wie ihr Landsmann in Angriff genommen. Sie wurde nach der Erstversorgung vom Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Der 52-Jährige wurde nach der Bergung mit einem Tau in das Krankenhaus nach St. Johann in Tirol gebracht. (APA/tt.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Schlagworte