Erfolgreicher 70-Meter-Freistoß, vom ÖFB- zum Indonesien-Teamchef

In der Rubrik „Nachgetreten“ erfahren Sie alles Wissenswerte, aber auch kuriose Geschichten vom abgelaufenen Fußball-Wochenende.

Sturm Goalie Pliquett und seine "Liebe" zur Tivoli-Torstange.
© Screenshot Sky

Innsbruck – Die Adventszeit ist auch die Zeit der Nächstenliebe. Die einen haben ein Herz für ihre Mitmenschen, die anderen für Torstangen ... Doch nicht überall herrscht vorweihnachtlicher Friede. Manch ein Kicker lässt Fäuste statt Tore sprechen. Wir hingegen lassen das „Nachgetreten“ für sich sprechen!

Nachgetreten

17:24 Uhr

Schicht im Schacht! Schluss für heute! Kennt jemand den Weg zum Christkindlmarkt?!


16:49 Uhr

Auch Fußballer müssen am Montag arbeiten! David Alaba (auf seiner offiziellen Facebook-Seite) musste das eine oder andere Trikot heute signieren.


16:37 Uhr

Hochzeitsglocken läuten! Ja, wir haben auch ein Herz für Fraußen-Fußball! Die deutsche Nationalspielerin Lira Bajramaj will am Dienstag in ihrer Heimatstadt Mönchengladbach ihren Verlobten Enis Alushi (27) vom 1. FC Kaiserslautern heiraten. "Es wird erstmal nur im engsten Kreis gefeiert. Die ganz große Party kommt dann nächstes Jahr im Sommer", sagte die 25 Jahre alte Welt- und Europameisterin.Nach der Hochzeit benötigt die Offensivspielerin neue Trikots. "Bajramaj kommt dann weg. Die Leute müssen sich schnell an Alushi gewöhnen", sagte die Nationalspielerin.


15:59 Uhr

Zu lässig! In der dänischen Liga wurde beim Spiel zwischen dem FC Nordsjælland und dem Randers FC ein Fan zur Lachnummer. Als ein Schuss von Randers-Akteur Ronnie Schwartz auf der Tribüne landete, wollte ein gerade telefonierender Anhänger den Ball cool mit dem "Ferserl" klären. Zu cool, da er die Kugel verfehlte, krachte diese auf seine Getränke ... Prost!


15:25 Uhr

Werder zu Gast im Zillertal! Werder Bremen gastiert in der Vorbereitung auf die kommende Bundesliga-Saison erneut im Zillertal. Von 19. bis 29. Juli 2014 werden die Hanseaten zum dritten Mal ihr Lager in Zell am Ziller aufschlagen. Dies gab Werder am Montag bekannt. Zehn Tage dauert das Camp und damit so lange wie noch nie.„Wir waren im letzten Sommer viel unterwegs, aber nirgendwo hat es so perfekt gepasst, wie im Zillertal“, meinte dazu Cheftrainer Robin Dutt. Bei Werder stehen mit Sebastian Prödl, Zlatko Junuzovic und Tormann Richard Strebinger drei Österreicher im Profi-Kader.


14:51 Uhr

Kann man schon mal machen ... Das "Golden Goal" wurde in unseren Breitengraden eigentlich abgeschafft, den Amit taugt's aber noch! Wie beim College-Duell zwischen Rutgers-Camden und Loras. Keegan Balle sorgte mit einem 70-Meter-Freistoß in der Verlängerung für die Entscheidung. Anschließend gab es bei den Rutgers-Kickern kein Halten mehr!


14:21 Uhr

Alle guten Dinge sind drei! Alfred Riedl hat erneut den Teamchef-Posten in Indonesien angetreten. Der Niederösterreicher übernahm das Amt zum dritten Mal nach 2010 und 2012. In Jakarta unterschrieb der 64-Jährige am Samstag einen Vertrag bis Ende 2015. Riedl hatte zuvor u.a. die Nationalteams von Palästina, Vietnam und Laos gecoacht. Österreichs Nationalteam betreute er von 1990 bis 1991 für nur acht Spiele.


14:09 Uhr

Faustschlag, Fall II: Nach der Attacke auf einen Schiedsrichter bei einem Kreisliga-Punktspiel im Saalekreis (Deutschland) ermittelt die Polizei weiter wegen Körperverletzung. Nach Angaben eines Sprechers des Polizeireviers Saalekreis in Merseburg vom Montag wurde der Schiedsrichter, der weiter unter ärztlicher Beobachtung steht, bereits vernommen. "Wir warten die Ermittlungen der Polizei ab", sagte der Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Halle, Andreas Schieweck.Laut der "Mitteldeutschen Zeitung" (Montag) hat der beschuldigte Torhüter den Schiedsrichter im Krankenhaus besucht, um sich zu entschuldigen. Er hatte am Samstag den Schiedsrichter zunächst beleidigt und nach einer Roten Karte mit einem Faustschlag kurzzeitig bewusstlos geschlagen.


13:31 Uhr

So sehen Sieger aus! Gewohnt lässig feierte Marko Arnautovic (auf seiner offiziellen Facebook-Seite) den überraschenden Sieg seines Teams Stoke City über Chelsea (3:2). Der ÖFB-Legionär bereitete dabei den ersten Treffer seiner Mannschaft vor.


13:05 Uhr

Dumm gelaufen! Faulheit und starker Harndrang haben einen Fan von Fußball-Bundesligist Hertha BSC vor dem Spiel bei Eintracht Braunschweig ins Gefängnis gebracht. Der 26-Jährige aus Wildau bei Berlin pinkelte am Sonntag vor den Augen mehrerer Polizisten ungeniert an die Fassade des Braunschweiger Bahnhofs, obwohl die nächste Toilette nur wenige Meter entfernt ist.

Die Beamten stellten bei der Überprüfung des Mannes fest, dass er zur Fahndung ausgeschrieben war. Da er eine Geldstrafe wegen Körperverletzung nicht aufbringen konnte, muss er nach Angaben der Polizei nun für 90 Tage in Haft.


12:44 Uhr

Wissen wir da etwas noch nicht?! Manchester United kassierte am Wochenende gegen Newcastle United bereits die fünfte Saison-Niederlage. Coach David Moyes steht immer heftiger in der Kritik. Doch gefeuert, wie bei SkySports England (siehe Foto), wurde der Ferguson-Nachfolger (noch) nicht.


12:12 Uhr

Schiris wehren sich: Das Schiedsrichterkomitee Bundesliga/Elite hat die Aussagen von Austria-Trainer Nenad Bjelica nach dem 2:2 seines Clubs gegen die Admira „mit Befremden registriert“. In einer Aussendung stieß sich das Komitee vor allem an jenen Formulieren von Bjelica, in denen dieser eine Art von „Meister-Bonus“ einforderte.

„Selbstverständlich gibt es für einen Meister bei Schiedsrichter-Entscheidungen keinen Bonus. Jede Entscheidung auf dem Spielfeld ist eine Einzelentscheidung, die richtig oder unrichtig sein kann, aber jedenfalls nicht davon abhängig ist, ob ein sogenannter ‚Großer‘ gegen einen sogenannten ‚Kleinen‘ spielt“, meinte der Vorsitzende des Schiedsrichterkomitees, Robert Sedlacek. Demzufolge könnten die „vom Trainer geäußerten Überlegungen bzw. Wunschvorstellungen“ nur aufs Schärfste zurückgewiesen werden.

Bjelica hatte nach dem Ausschluss von Thomas Murg durch Schiedsrichter Dieter Muckenhammer von „Respektlosigkeit“ dem Meister gegenüber gesprochen.


11:36 Uhr

Neuer nach Manchester? Laut "Sunday Express" soll Manchester City heiß auf Bayern-Goalie Manuel Neuer sein. Der "Scheich-Klub" bietet 48 Millionen Euro für den deutschen Nationalgoalie. Verdienst: 125.000 Euro pro Woche. Problem: Neuer hat in München noch einen Vertrag bis 2016!


11:17 Uhr

ÖFB-Legionären mit guten Noten: David Alaba ist vom deutschen Fußball-Fachmagazin „kicker“ zum vierten Mal in dieser Saison in die „Elf des Tages“ nominiert worden. Österreichs Sportler des Jahres erhielt für seine Leistung auf der linken Abwehrseite beim 7:0-Auswärtssieg von Bayern München bei Werder Bremen die Note 2.

Gut kamen auch Martin Harnik (VfB Stuttgart) und Martin Stranzl (Borussia Mönchengladbach) weg. Harnik erzielte beim 4:2 gegen Hannover das 1:0, bereitete das 2:2 vor und wurde mit 2,5 benotet. Stranzl, der beim 2:1 gegen Schalke mit 101 die meisten Ballkontakte hatte, erhielt eine 3.


10:55 Uhr

NächstenHiebe statt NächstenLiebe: Erst sah Björn Ruytinx vom belgischen Erstligisten Oud-Heverlee Leuven für dieses Foul an Mehdi Carcela von Standard Lüttich Gelb. Der Gefoulte fand das nicht so lustig und streckte im Anschluss Ruytinx nieder ...


10:28 Uhr

Schlafmütze: Eigentlich ist Cristiano Ronaldo ein aufgeweckter Typ. Doch das Highlight der vergangenen Woche hat der Portugiese verschlafen. "Ich habe die WM-Auslosung nicht direkt verfolgt", erklärte der Torjäger von Real Madrid. "Ich will ehrlich sein: Ich habe geschlafen." Wir hätten schon eine Weihnachts-Geschenksidee für CR7: Wie wär's mit einem Wecker??!!


10:15 Uhr

Vorweihnachtliche Nächstenliebe: Wir starten heute mit DEM Aufreger vom Duell Wacker gegen Sturm! Es war nicht die 0:1-Pleite für Innsbruck, sondern Sturm-Goalie Pliquett. Die einen ekeln sich, die anderen nennen es "Torhüter-Erotik". Der ehemalige St.-Pauli-Tor "schmuste" in der ersten Halbzeit die Stange seines Tores ab. Nächstenliebe?! Wohl kaum! Der wahre Grund: Pliquett wollte sich von einem Grashalm auf der Zunge befreien ...


Kommentieren


Schlagworte