Entgeltliche Einschaltung

Empörung über höhere NoVA

Wien, Salzburg – Die zum VW-Konzern gehörende Porsche Holding Salzburg (PHS) geht davon aus, ihr Allzeithoch bei den abgesetzten Neu- und Ge...

  • Artikel
  • Diskussion

Wien, Salzburg –Die zum VW-Konzern gehörende Porsche Holding Salzburg (PHS) geht davon aus, ihr Allzeithoch bei den abgesetzten Neu- und Gebrauchtwagen aus dem Vorjahr heuer zu halten – dank der Neuerschließung von Märkten. Geschäftsleitungssprecher Alain Favey sprach gestern von einer „Konsolidierung auf Rekordniveau“.

Angaben zum Umsatz und zum Gewinn wollte Favey nicht machen. Der Umsatz des größten europäischen Autohändlers belief sich jedoch im Vorjahr weltweit auf 15,2 Mrd. Euro. Dieser Wert dürfte also auch heuer wieder angepeilt werden.

Entgeltliche Einschaltung

Für eine mögliche Erhöhung der Normverbrauchsabgabe (NoVA) in Österreich, wie sie die neue alte Koalition von SPÖ und ÖVP andenken, gab es harte Kritik. „Es ist symptomatisch – die Branche wurde nicht einbezogen oder gefragt“, so Favey. Er meinte sinngemäß, das Auto sei für die Politik der Sündenbock.

Volkswagen, Europas größter Autobauer, rechnet im nächsten Jahr mit weiterem Gegenwind. „Der anhaltende Wettbewerbsdruck wird uns auch 2014 begleiten“, sagte Vorstandschef Martin Winterkorn. VW kämpft wie viele andere Autobauer mit der Absatzflaute in Westeuropa. Zuletzt waren auch die Verkaufszahlen in den USA im Rückwärtsgang. Der Konzern will in den kommenden fünf Jahren 84 Mrd. Euro in neue Modelle, Technologien und Werke stecken. (APA, Reuters)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung