6,6 Millionen Pilger nahmen 2013 an Treffen mit Franziskus teil

Zahlreiche Pilger beteiligten sich an den Generalaudienzen und am Angelus-Gebet und waren bei Sonderaudienzen und Gottesdiensten anwesend.

Vatikanstadt – Papst Franziskus hat im vergangenen Jahr Massen von Pilgern in den Vatikan gelockt. Mehr als 6,6 Millionen Gläubige beteiligten sich 2013 an Treffen mit Jorge Mario Bergoglio, der am 13. März zum neuen Pontifex ernannt wurde. Dies teilte der Vatikan am Donnerstag mit.

Zwischen März und Dezember 2013 beteiligten sich 1,54 Millionen Personen an den 30 Generalaudienzen des Papstes. 87.400 Menschen waren bei Sonderaudienzen anwesend. An Gottesdiensten in der Peterskirche oder auf dem Petersplatz waren 2,28 Millionen Pilger präsent. 2,7 Millionen Gläubige beteiligten sich am Angelus-Gebet.

Wie der Vatikan mitteilte, wurden aber nicht jene Pilger gezählt, die der Papst außerhalb des Vatikans getroffen hat, unter anderem bei seiner Reise nach Brasilien anlässlich des Weltjugendtags im Juli, sowie bei Besuchen in Italien. Franziskus besuchte dieses Jahr unter anderem Lampedusa, Cagliari und Assisi. (APA)


Kommentieren


Schlagworte