Fernfahrer im Pongau gestoppt: Fast 40 Stunden durchgehend unterwegs

Den Beamten zufolge hatte der Lenker innerhalb der 40 Stunden lediglich eine Pause von drei Stunden eingelegt.

Eben im Pongau – Ein Fernfahrer ist mit seinem Sattelzug fast 40 Stunden durchgehend unterwegs gewesen. Der 41-jährige Türke wurde gestern, Freitag, von Polizisten auf der Tauernautobahn in Eben im Pongau aus dem Verkehr gezogen. Den Beamten zufolge hatte der Lenker innerhalb der 40 Stunden lediglich eine Pause von drei Stunden eingelegt.

Weil der Lkw-Fahrer die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten hatte, durfte er nicht mehr weiterfahren. Zudem musste er eine Sicherheitsleistung von 1.700 Euro berappen. Schon nach einer Fahrt von Viereinhalbstunden hätte er eine Pause von 15 Minuten einlegen müssen, wie ein Polizist erklärte. Der Verkehrssünder wird wegen mehrerer Gesetzesübertretungen angezeigt. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte