Olympiasiegerin Vonn wurde neuerlich am Knie operiert

Nach der OP am lädierten Kreuzband, die gut verlaufen ist, muss Vonn lange pausieren. Eine Rückkehr im kommenden Winter ist aber fix eingeplant.

Lindsey Vonn musste ihren Traum von Olympia 2014 vorzeitig begraben.
© Gepa

Vail - Ski-Star Lindsey Vonn (29) ist erneut am rechten Knie operiert worden. Die Abfahrts-Olympiasiegerin aus den USA hatte wegen eines neuerlichen Kreuzbandrisses ihren Start bei den bevorstehenden Olympischen Winterspielen in Sotschi absagen und sich nun stattdessen einem chirurgischen Eingriff unterziehen müssen. „Die Operation war erfolgreich. Mehr Neuigkeiten folgen“, teilte Vonn auf Facebook mit.

Comeback im WM-Winter fix eingeplant

Vonn hatte sich ihr Knie erstmals am 5. Februar 2013 bei einem Sturz im WM-Super-G von Schladming schwer verletzt. Nach einer mehrmonatigen Pause war im vergangenen November im Training in Copper Mountain das Kreuzband im rechten Knie neuerlich gerissen. Nachdem die offizielle Diagnose aber nur auf „Teilabriss“ gelautet hatte, nahm die Amerikanerin trotzdem wieder an Weltcuprennen in Lake Louise und Val d‘Isere teil, ehe sie Anfang Jänner 2014 die Aussichtslosigkeit eines Olympia-Starts zur Kenntnis nehmen musste.

Vergangenen Dienstag wurde Vonn nun neuerlich, diesmal aber von Mediziner Jim Andrews am Kreuzband operiert. Die vierfache Weltcup-Gesamtsiegerin muss nun wieder lange pausieren, will aber in der Saison 2014/15 wieder am Start von Skirennen stehen.

Vonn fehlen nur noch drei Weltcup-Siege um den Allzeitrekord der Österreicherin Annemarie Moser-Pröll (62) einzustellen, zudem steht im Februar 2015 ihre Heim-Weltmeisterschaft in Vail/Beaver Creek auf dem Programm. Der Arzt erwarte eine komplette und rechtzeitige Genesung für die Weltmeisterschaft in Vail, Colorado, hieß es in einem Statement von Vonns Pressesprecher Lewis Kay. Wo die Operation der aktuellen Lebensgefährtin von Golf-Star Tiger Woods stattfand, wurde nicht genannt.

Vonn selbst postete nach der Operation auf Facebook ein Foto von sich und ihrem kürzlich adoptierten Hund Leo im Bett. Die Sportlerin hatte den nach einem Autounfall ebenfalls am Knie lädierten, neun Monate alten Hund aus dem Tierheim geholt. „Ausruhen mit Nahestehenden und natürlich meinem Kuschelpartner Leo“, schrieb Vonn. „Ich bin so dankbar für all die großartigen und hilfreichen Menschen rund um mich.“ (APA)


Kommentieren


Schlagworte