59-jährige Landwirtin von wild gewordener Kuh verletzt

Die Frau wurde mehrmals in die Luft geschleudert und prallte gegen ein Trenngitter.

Symbolfoto.
© APA

St. Georgen – Von einer wild gewordenen Kuh ist am Freitag im Salzburger Flachgau eine Bäuerin angegriffen und verletzt worden. Die 59-Jährige war in ihrem Stall in St. Georgen gemeinsam mit ihrem Mann beim morgendlichen Melken. Als sie gegen 6.30 Uhr eines der Tiere aus der Box zur Melkanlage trieb, ging dieses plötzlich auf die Landwirtin los, informierte die Polizei.

Die Kuh warf die Frau mehrmals mit dem Kopf in die Höhe und drückte sie zurück in eine der Boxen. Die 59-Jährige prallte dabei gegen ein Trenngitter und wurde verletzt. Nach der Erstversorgung durch eine Gemeindeärztin wurde sie mit dem Rettungshubschrauber in das Landeskrankenhaus Salzburg. Genauere Angaben über den Grad der Verletzung lagen zunächst nicht vor. (APA)


Schlagworte