Thomas Widmann zum Südtiroler Landtagspräsidenten gewählt

Der frühere SVP-Wirtschaftslandesrat erhielt 20 von 35 möglichen Stimmen.

Bozen – Nach der Abstimmungspanne rund um die Wahl der neuen Südtiroler Landesregierung ist am Freitag die Wahl des Landtagspräsidenten ohne Probleme über die Bühne gegangen. Der frühere SVP-Wirtschaftslandesrat Thomas Widmann erhielt 20 von 35 möglichen Stimmen. 14 der Abgeordneten stimmten für LAbg. Eva Klotz (Südtiroler Freiheit). Sie war von den Oppositionsparteien nominiert worden.

Am Donnerstag hatte das Team des neuen Landeshauptmannes Arno Kompatscher (SVP) erst im zweiten Anlauf eine Mehrheit erhalten. Der Niederlage war offenbar eine Abstimmungspanne zweier SVP-Mandatare vorausgegangen. Nach Beratungen mit Landtagsjuristen wurde schließlich ein zweiter Urnengang durchgeführt.

Die Wahl Widmanns war notwendig geworden, weil dessen Amtsvorgängerin Martha Stocker (SVP) in die Landesregierung gewechselt hatte. (APA)

TT-ePaper gratis lesen und iPhone 11 Pro gewinnen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

Jetzt mitmachen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte