Vierjährige erschoss beim Spielen gleichaltrigen Cousin in Detroit

Tragischer Tod eines vierjährigen Buben in den USA: Seine Cousine hat beim Spielen mit einem Gewehr versehentlich einen tödlichen Schuss abgefeuert.

Detroit - Eine Vierjährige hat in Detroit ihren gleichaltrigen Cousin versehentlich beim Spielen erschossen. Ein Polizeisprecher sagte der Zeitung „Detroit Free Press“ zufolge, das Mädchen habe am Donnerstagabend (Ortszeit) ein geladenes und ungesichertes Gewehr unter einem Bett gefunden. Sie habe auf ihren Cousin gezielt und einmal auf seine Brust geschossen.

Der Bub sei ins Krankenhaus gebracht worden, wo nur noch sein Tod festgestellt werden konnte. Der Großvater der Kinder war laut Polizei zum Zeitpunkt des Unfalls im Haus anwesend, wie die Zeitung weiter berichtete.

Ein Sprecher bezeichnete den Vorfall als „tragischen Unfall“, der vermeidbar gewesen wäre. Er zeige, wie wichtig es sei, Waffen ungeladen, verschlossen und außer Reichweite von Kindern aufzubewahren. (APA/dpa)


Schlagworte