Hypo Alpe Adria: Tirol bangt um 133 Millionen Euro

Im Fall einer Hypo-Alpe-Pleite drohen auch der Hypo Tirol bzw. dem Land hohe Kosten. Dann käme eine Regressklage gegen Kärnten.

Zentrale der Hypo Landesbank Tirol am Boznerplatz.
© TT/Thomas Böhm

Wien, Innsbruck – Noch gilt eine Abwicklung der Hypo Alpe Adria als Bad Bank als wahrscheinliche Variante. Zuletzt wollte aber auch das Finanzministerium eine Insolvenz nicht mehr ganz ausschließen. Dies sei aber „die schlechteste Option“.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte