Kollision zwischen Auto und Taxi in Sölden forderte einen Verletzten

Ein 29-Jähriger, der sich im Taxi befand, wurde leicht verletzt. Ein Unfalllenker verweigerte nach dem Unfall die Durchführung eines Alkotests. Ihm wurde vorläufig der Führerschein abgenommen.

Symbolbild.
© TT/Murauer

Sölden – Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 1.30 Uhr in Sölden wurde eine Person verletzt. Ein 33-jähriger Slowake fuhr mit seinem Auto von einem Hotelparkplatz auf die Ötztalstraße (B186). Dabei dürfte er ein vorschriftsmäßig talauswärts fahrendes Taxi übersehen haben, heißt es im Polizeibericht. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Während die Lenker unverletzt blieben, erlitt ein 29-jähriger Taxifahrgast leichte Verletzungen.

Laut Polizei war der 33-Jährige „augenscheinlich alkoholisiert“. Der Slowake verweigerte aber die Durchführung eines Alkotests. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen, zudem wird er angezeigt. An beiden Fahreugen entstand leichter Sachschaden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte