Feuerwehren rückten zu Bauernhausbrand in Wiesing aus

Eine Holzwand dürfte möglicherweise durch einen Kurzschluss einer Kabeltrommel Feuer gefangen haben. Die Feuerwehren Wiesing und Jenbach standen im Einsatz.

Wiesing – In einem unbewohnten Bauernhaus im dicht verbauten Ortsgebiet von Wiesing brach am Dienstag gegen 4.20 Uhr ein Brand aus. Möglicherweise durch einen Kurzschluss einer Kabeltrommel fing die Holzwand Feuer.

Ein zufällig vorbeigehender Passant entdeckte den Feuerschein und schlug umgehend Alarm. Durch die Sirenenalarmierung wurden auch Nachbarn auf den Brand aufmerksam. Diese versuchten das Feuer mit einem Gartenschlauch bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte einzudämmen, berichtet die Feuerwehr Wiesing.

Jeweils ein Atemschutztrupp der Feuerwehren Wiesing und Jenbach standen im Einsatz und konnten nach kurzer Zeit den Brand löschen. Nach der Kontrolle des Holzbodens mittels Wärmebildkamera musste noch ein Teil der Bretter mit der Motorsäge entfernt werden, um letzte Glutnester abzulöschen. Nach rund einer Stunde konnte schließlich „Brand aus“ gegeben werden. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte