Ausbruch aus Jugendgefängnis: 38 Häftlinge in Indien auf der Flucht

Viele der Ausbrecher saßen wegen Mordes, Vergewaltigung oder Raubes ein. Die Jugendlichen verursachten am Montag einen Aufstand und flohen über die Mauer.

Indische Polizisten in Neu-Delhi.
© EPA/HARISH TYAGI

Neu-Delhi – Einen Tumult in einem indischen Jugendgefängnis haben 38 Häftlinge für einen Ausbruch genutzt. Etliche von ihnen hätten wegen Mordes, Vergewaltigung oder bandenmäßigen Raubes in der Justizanstalt der Hauptstadt Neu Delhi gesessen, berichtete die Zeitung „Hindustan Times“ am Dienstag.

Die Jugendlichen verursachten den Aufstand am Montag demnach, weil sie in ein anderes Gefängnis verlegt werden sollten. Sie hätten ein Schloss aufgebrochen, einen Aufseher überwältigt und seien über die Mauer geklettert, hieß es. Vorerst konnte laut lokalen Medien nur einer der Ausbrecher wieder dingfest gemacht werden. (APA/dpa)


Schlagworte