Der Twingo tanzt erstmals auf den Hinterbeinen

Die dritte Generation des Kleinstwagens von Renault gibt es nun mit fünf Türen.

Das Design des Twingo orientiert sich an der von Laurens van den Acker geprägten Formensprache aktueller Renault-Baureihen.

Es gibt immer wieder Anhaltspunkte, dass die Allianz Renault-Nissan und Daimler zusammenarbeiten. Der Citan von Mercedes ist Ausfluss davon, ein bald startendes kompaktes Infiniti-Modell ebenso. Ein aktuelles Beispiel für die Kooperation steht in Form des neuen Twingo auf dem Genfer Autosalon, und zwar am Renault-Stand.

Zusammenarbeit mit Daimler

Der Kleinstwagen der Franzosen nützt dieselbe Plattform, die die nächste Generation des Smart verwenden wird. Die dritte Twingo-Baureihe bricht allerdings mit weiteren Traditionen: Beschränkten sich die beiden Vorgänger bisher auf drei Türen (inklusive Kofferraumportal), gibt es für den Nachfolger auch zwei zusätzliche Fondtüren. Deren Türgriffe verstecken sich im Rahmen, um das dynamische Aussehen des neuen Twingo nicht zu beeinträchtigen.

Der Frontantrieb zählt zur Vergangenheit

Dynamik ist ein passendes Stichwort für eine weitere Neuerung, die mit der Einführung des Twingo III einhergeht: Der Stadtflitzer verfügt erstmals über einen Heckantrieb – was sich aus der zuvor erwähnten Zusammenarbeit mit Daimler erklärt, da die Smart-Gefährte traditionell die Motorkraft der Hinterachse zuführen. Renault scheint sich darüber zu freuen, hebt die gewonnene Agilität hervor und den verminderten Wendekreis, der nur 9,4 Meter beträgt und damit das Rangieren erheblich erleichtert.

Erwartungsgemäß profitiert der neue Twingo von der Designsprache Laurens van den Ackers. Der hat in der jüngeren Vergangenheit mit zahlreichen Concept Cars Aufsehen erregen können und beispielsweise mit der aktuellen Clio-Generation Verdienste erworben. Die Formensprache, die der Twingo betont, orientiert sich folgerichtig an den aktuellen Renault-Baureihen, die beispielsweise auf ein großzügig gestaltetes Markenemblem setzen, das mittig im Kühlergrill platziert ist. Der wiederum ist schlank ausgeführt, betont die Horizontale mit jeweils einer Querspange links und rechts sowie der Verbindung zu den Frontscheinwerfern. Darüber finden sich die Blinker, darunter die kreisrunden LED-Tagfahrleuchten. Auf Wunsch gibt es den neuen Twingo mit einem Faltschiebedach.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte