Trikot des homosexuellen Profis Collins als Verkaufsschlager

Der 35-Jährige tritt am Mittwoch beim Nets-Gastspiel in Portland erstmals mit der Nummer 98 für Brooklyn auf.

New York – Das Trikot des homosexuellen Basketball-Profis Jason Collins hat sich zum Verkaufsschlager entwickelt. Aufgrund der großen Nachfrage bietet die National Basketball Association (NBA) seit Dienstag Collins-Jerseys mit der Rückennummer 98 an. Dabei erreichte das Trikot auf der Internetseite der Liga gleich am ersten Tag die höchsten Verkaufszahlen.

Der 35-Jährige hatte am Sonntag sein Saisondebüt für die Brooklyn Nets in der NBA gegeben und war somit als erster bekennender homosexueller Profi in die Historie der vier großen nordamerikanischen Profiligen eingegangen. Collins wird am (heutigen) Mittwoch beim Auswärtsspiel in Portland erstmals mit der 98 für seinen neuen Club auflaufen. Um ein Trikot mit seiner Wunschnummer zu drucken, war am Sonntag nicht genügend Zeit geblieben. Der Spieler hatte erst wenige Stunden vor dem Beginn der Partie bei den Los Angeles Lakers einen Zehn-Tages-Vertrag unterzeichnet.

Collins wird die Rückennummer 98 zu Ehren von Matthew Shephard tragen. Der Student wurde im Oktober 1998 in Wyoming aufgrund seiner Homosexualität Opfer eines Gewaltverbrechens. Collins hatte bereits in der Vorsaison bei den Boston Celtics die Rückennummer 98 getragen. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte