Gutachten belastet den Kassier

Bei einer Schützenkompanie im Zillertal fehlt Geld. Die Bandbreite reicht von 16.000 bis 110.000 Euro. Verdächtigt wird der Ex-Kassier.

Von Michael Mader

Zillertal –Offiziell gibt man sich gelassen, hinter den Kulissen einer Zillertaler Schützenkompanie brodelt es aber: Wie berichtet, hat sich ein ehemaliger Gemeindekassier an der Kassa des Ortes bedient, um damit unter anderem Ausflüge, Urlaube oder auch ein Auto zu finanzieren. Mehr als 100.000 Euro fehlten. Er wurde wegen gewerbsmäßigen schweren Betrugs verurteilt und hat das Geld bereits zurückgezahlt. Grund genug aber für die Schützen, ihre Buchhaltung zu durchleuchten, weil der Mann auch dort Kassier war.

Obwohl der Beschuldigte die Veruntreuung von Schützengeldern bestreitet, hat die Staatsanwaltschaft bereits im März des Vorjahres ein Gutachten in Auftrag gegeben. Jetzt liegt es vor, laut einem Vorstandsmitglied der Schützen soll es mehrere hundert Seiten umfassen und den ehemaligen Kassier belasten: „Bei insgesamt 13 Veranstaltungen wurden in Summe 130.000 Euro vom Konto abgehoben, aber es gibt bis auf wenige Ausnahmen keine Eingangsbelege. Wir müssen uns mögliche Rückforderungsansprüche überlegen.“

Im Gutachten selbst steht unter anderem, dass diversen Auszahlungsbelegen kein Beleg über die Verwendung beigelegt bzw. Barzahlungen nicht berücksichtigt bzw. nicht belegt wurden. Problematischer erscheint dem Gutachter aber der Nachweis bzw. die Plausibilisierung der Höhe der einzelnen Ausgaben. Angezweifelt werden etwa die hohen Kosten für diverse Modenschauen, die Paragleiter und die Lasershow, die sich mit fast 24.000 Euro zu Buche schlugen.

Und auch bei den Erlösen gibt es Ungereimtheiten: So sollen die Einnahmen von jeweils einer Bar bei den verschiedenen Silvesterpartys der Schützen nicht mehr auffindbar sein. Alleine für das Vereinsjahr 2008 fehlen Einnahmen von rund 9000 Euro. Eine genaue Größenangabe zu den verschwundenen Geldern kann der Gutachter nicht machen. Er gibt aber eine Bandbreite vor: Die liegt zwischen 16.000 und 110.000 Euro.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte