Gespräch über Amtsgeheimnis: Anton Steixner angeklagt

Im April müssen sich Alt-LHStv. Anton Steixner und der ehemalige Landesjägermeister Karl Berktold am Strafgericht verantworten.

Von Reinhard Fellner

Innsbruck –Ex-Langzeit-Landesrat und Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Steixner konnten knapp 30 Jahre politische Tätigkeit nichts anhaben. Nach seinem Ausstieg aus der Landespolitik holt ihn sein Wirken nun doch noch ein.

So ist Steixner zusammen mit Alt-Landesjägermeister Karl Berktold am 25. April wegen des Delikts der Verletzung des Amtsgeheimnisses angeklagt. Beiden drohen dafür am Landesgericht bis zu drei Jahre Haft. Hansjörg Mayr, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft, auf Anfrage der Tiroler Tageszeitung: „Laut Anklage wurde Herr Steixner durch Bitte des Herrn Berktold dazu bestimmt, über ein anhängiges Disziplinarverfahren Auskunft zu geben. Dies bedeutet den Vorwurf der aktiven Verletzung des Amtsgeheimnisses und die Bestimmung dazu.“

Hintergrund des Vorwurfs sind Machtkämpfe innerhalb des Landesjägerverbandes aus dem Jahr 2008. Ein damals – offenbar gegen den Willen der Angeklagten – in den Vorstand gewählter Referent hatte bei seinem vorzeitigen Rücktritt im Jahr 2011 nicht nur Vorwürfe zum Führungsstil von Berktold erhoben, sondern auch offen den Verrat seines einst anhängigen Disziplinarverfahrens beim Land Tirol thematisiert. Die Ermittlungen begannen darauf zu laufen.

Toni Steixner sieht seinem wohl ersten Strafprozess „gelassen entgegen“. Steixner zur TT: „Ich habe mit Berktold damals darüber gesprochen, weil ich es für meine Pflicht hielt, dass er als Landesjägermeister über Personen, die in den Vorstand des Landesjägerverbandes sollten, Bescheid weiß. Dazu stehe ich auch. Zu diesem Zeitpunkt war das laufende Disziplinarverfahren aber schon lange kein Geheimnis mehr, wurde ich doch selbst schon zuvor von etlichen Bauern aus dem betroffenen Bezirk darauf angesprochen und hingewiesen.“ Auch Details aus dem Verfahren oder gar Unterlagen will Steixner an Berktold nicht weitergegeben haben.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte