Diebische Nichte: Goldmünzen um 48.000 Euro in OÖ gestohlen

Sie hatte bei einer Familienfeier im Bezirk Vöcklabruck 25 Goldmünzen ihrer Tante mitgehen lassen und auch ihren Exfreund und eine Bekannte bestohlen.

Symbolbild
© Shutterstock

Vöcklabruck/Linz – Die oö. Polizei hat eine 29-jährige Frau ausgeforscht, die mit Diebstählen einen Schaden von knapp 48.000 Euro verursacht hat. Sie hatte bei einer Familienfeier im Bezirk Vöcklabruck 25 Goldmünzen ihrer Tante mitgehen lassen und auch ihren Exfreund und eine Bekannte bestohlen. Die Verdächtige wurde angezeigt, teilte die Pressestelle der Polizei am Sonntag in einer Aussendung mit.

Am 2. November machte sich die Frau aus dem Bezirk Linz-Land mit den Münzen und dem Haustürschlüssel ihre Tante davon. Als sie die Frau kurze Zeit später darauf ansprach, bekam sie offensichtlich ein schlechtes Gewissen. Die 29-Jährige legte 20 Münzen auf deren Terrasse. Aber nach nur wenigen Wochen schlich sie mit dem gestohlenen Schlüssel wieder ins Haus und schnappte sich das zurückgegebene Diebesgut erneut.

Wie sich herausstellte, hat die Verdächtige zudem die Wohnungsschlüssel ihres Exfreundes und einer Bekannten gestohlen. Sie verschaffte sich so Zutritt und ließ Geld und Wertgegenstände mitgehen. Von der Polizei konnten nur mehr sechs Münzen sichergestellt werden. Die anderen hatte die Frau bereits verkauft, um damit und mit den übrigen entwendeten Wertgegenständen ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.(APA)


Schlagworte