Rod Stewart schämt sich für Jugendsünden: „War eine Ratte“

„Ich habe einige Dinge getan, für die ich mich heute schäme. Aber das war früher. Man lebt und lernt“, so der Rockstar.

London – Rod Stewart (69) schämt sich für so manche Jugendsünde. „In einigen Lebenssituation war ich eine ganz schöne Ratte“, sagte der Rockstar in einem „Bild am Sonntag“-Interview. „Ich habe einige Dinge getan, für die ich mich heute schäme. Aber das war früher. Man lebt und lernt.“

Manchmal denke er: „Es wäre schön, wenn alle meine Kinder dieselbe Mutter hätten. Aber glauben Sie mir: Das war absolut unmöglich! Meine Augen waren viel zu lange auf Wanderschaft.“ Der Weltstar hat acht Kinder von fünf Frauen. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte