Cate Blanchett holt sich ihren zweiten Oscar

Giorgio Armani bewundert ihre „natürliche Eleganz“ und Shootingstar Jennifer Lawrence zählt sie zu ihren Vorbildern: Cate Blanchett (44) ist einer der großen Hollywoodstars. Vom Trubel der Filmmetropole hält sich die als bodenständig geltende Australierin aber fern. Dennoch wurde sie für ihre Rolle in Woody Allens „Blue Jasmine“ jetzt mit dem Oscar als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Cate Blanchett mit ihrem Oscar als beste Hauptdarstellerin.

Dabei hatte sie nicht unbedingt an eine Filmkarriere gedacht, als sie in Sydney zur Schauspielschule ging. Dem Theater gehörte ihre große Leidenschaft. Erst spät zog es Cate Blanchett zum Kino. 1997 debütierte sie in dem Kriegsdrama „Weg aus der Hölle“. Ein Jahr später erhielt sie die Hauptrolle in „Elizabeth“ (1998). Blanchetts beeindruckende Darstellung der englischen Königin wurde mit einem Golden Globe belohnt.

Ihren ersten Oscar gewann Cate Blanchett 2005 als beste Nebendarstellerin in Martin Scorseses Biopic „Aviator“. Als Elbenkönigin Galadriel verzauberte sie das Publikum in der „Herr der Ringe“-Trilogie und der „Hobbit“-Reihe. Zu ihren bekannten Filmen gehören auch „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ und „Monuments Men“.

Als Cate Blanchett 2008 einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekam, rühmte Steven Spielberg ihre Begabung: „Ihre Fähigkeit, sich selbst in ihrer Rolle zu verlieren, ist ihr Talent, und Cates Furchtlosigkeit ist ihr Markenzeichen“. Cate Blanchett hat vor allem einen Wunsch: „Ich träume von Landschaften der Imagination, von Filmen, die über Jahrzehnte hinweg hell leuchten“, sagte sie der „Vogue“.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte