Abstellplätze: AK warnt vor Preisanstieg

Das geplante Parkabgabengesetz könnte zu einer Verteuerung bei Tief-garagen- und Abstellplätzen führen, befürchtet die Arbeiterkammer.

Von Peter Nindler

Innsbruck –Die Praxis in Innsbruck soll im März in ein neues und landesweites Park- abgabengesetz fließen: Keine Anwohnerparkkarte wird ausgestellt, wenn der Antragsteller bereits über eine anderweitige Abstellmöglichkeit in der Nähe seines Hauptwohnsitzes verfügt oder zumindest die – finanziell zumutbare – Anmietung gegeben ist. Und hier hakt die Arbeiterkammer ein. „Die gesetzliche Verpflichtung kann für Vermieter von Abstellflächen ein verstärkter Anreiz sein, die Preise für die Abstellplätze deutlich zu erhöhen, nachdem dem Parkplatzsuchenden aufgrund der Rechtslage die Anwohnerparkkarte verweigert wird“, heißt es in einer Stellungnahme der AK.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte