Entgeltliche Einschaltung

Endlich: 1. Tiroler Online-Supermarkt

Rund 7.000 Lebensmittel, Getränke und Drogeriewaren gibt es im MPREIS-Webshop tanteM.at

Großes Sortiment – großartige Preise

Frisches Obst und Gemüse, Fleisch, Molkereiprodukte, Nudeln, Schokolade, Limo, Spirituosen, Taschentücher, Waschmittel, Tierfutter: das alles und viel mehr kann bei tanteM.at online bestellt werden. Neben den bekannten MPREIS-Aktionen wie „1+1 gratis“ oder „In der Menge billiger“ gibt es online immer wieder Sonderaktionen zu Tiefstpreisen. Mit nur einem Klick können außerdem laktose- und glutenfreie Produkte, Bio-Produkte und Tiroler Produkte ausgewählt werden. https://www.tantem.at

Lieferung am selben Tag

Wer bis Mittag bestellt, erhält seine Lieferung bereits ab 15:00 Uhr. Der Liefertermin kann im 2-Stunden-Takt zwischen 15:00 und 20:15 Uhr frei gewählt werden. Geliefert wird der Einkauf nach Innsbruck, Völs, Rum, Thaur, Absam und Hall in Tirol. Die Liefergebühr beträgt nur 3 Euro, egal wie viel und wohin bestellt wird. Bezahlt werden kann online oder bei Lieferung an der Wohnungstür mit Bankomat- und Kreditkarte. https://www.tantem.at

Zeit sparen – Umwelt schonen

Kein Stau, kein Parkplatzsuchen, kein Münzen-Suchen für den Einkaufswagen, kein Schleppen zum Auto und von der Garage in die Wohnung. Neben der Zeitersparnis für jeden einzelnen Kunden trägt der Online-Supermarkt tanteM.at aktiv zum Umweltschutz bei. Durch die gemeinsame Auslieferung von vielen Bestellungen mit einem Lieferauto kann der Fahrtweg deutlich verkürzt werden. https://www.tantem.at

tanteM-Erfahrungsbericht

„Bei uns wird im Büro zu Mittag gemeinsam gekocht. Wir kaufen bei tanteM immer gleich die Vorräte für die nächste Woche ein und lassen sie ins Büro liefern. Dass es die MPREIS-Mengen-Aktionen auch online gibt, finden wir besonders gut. Auch privat lasse ich mir meine Einkäufe immer öfter nach Hause liefern. Vor allem an Tagen, an denen ich lange arbeite, ist das praktisch. So bekomme ich meine Lebensmittel am Abend ab 19.00 Uhr frisch geliefert, auch wenn die Supermärkte schon geschlossen haben.“

Mirjam B., Medizinische Universität Innsbruck


Schlagworte