Falsche Lagerung von Asche löste Großbrand in Mühlau aus

Die drei Hausbewohnerinnen konnten sich selbst ins Freie retten, sie erlitten einen Schock.

Innsbruck – In Mühlau war vergangenen Mittwochabend in einem Einfamilienhaus ein Brand ausgebrochen. Durch das Feuer wurden der Dachstuhl und die Holzveranda des Hauses massiv beschädigt, die Wohnräume verraucht. Die drei Hausbewohnerinnen (46, 51 und 91 Jahre alt) konnten sich selbst ins Freie retten. Die 46-jährige Frau kam dabei zu Sturz und wurde verletzt, alle drei Frauen erlitten zudem einen Schock.

„Nach intensiven Ermittlungen durch Beamte des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Innsbruck konnte nun als Brandursache die unsachgemäße Lagerung von Asche festgestellt werden,“ teilte die Polizei am Dienstag in einer Aussendung mit. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte