Luxus, Frühbucher und Kinder als Reise-Trends

Berlin – Hier werden Reise-Trends gemacht: Heute startet in Berlin wieder die Internationale Tourismus-Börse (ITB), die zu den wichtigsten T...

© DPA

Berlin –Hier werden Reise-Trends gemacht: Heute startet in Berlin wieder die Internationale Tourismus-Börse (ITB), die zu den wichtigsten Treffpunkten der Reisebranche zählt. Heuer sollen vor allem Frühbucher und Luxusurlauber den Tourismusunternehmen einen Umsatzschub verleihen. Ein großes Potenzial wird auch Kinder- und Jugendreisen zugeschrieben – sie sorgen für steigende Milliardenumsätze.

In den Hallen am Berliner Funkturm werden in den kommenden Tagen wieder touristische Trends gesetzt und Verträge in Milliardenhöhe geschlossen. Zur 48. ITB haben sich 10.147 Aussteller aus 189 Ländern und Regionen angemeldet – auch Tirol wird wieder stark vertreten sein.

Partnerland ist in diesem Jahr Mexiko. Die Tourismusministerin des mittelamerikanischen Landes, Claudia Ruiz Massieu, betonte zum Messeauftakt, ihr Land sei trotz des Drogenkriegs ein sicheres Reiseziel. Probleme gebe es nur in einigen der insgesamt 31 mexikanischen Bundesstaaten, und auch innerhalb dieser Staaten nur in spezifischen Zonen.

Ein Comeback soll heuer Griechenland als Reisedestination feiern, hieß es vor dem Messestart. Insgesamt erwartet das Euro-Sorgenkind etwa 18,5 Millionen ausländische Urlauber. Der Tourismus sei ein Motor für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes und trage 16 Prozent zur Wirtschaftsleistung bei. Auf der ITB werden etwa 170.000 Gäste erwartet, darunter 110.000 Fachbesucher. (TT, APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte