Kacheln kommen ganz groß raus

Die Zeiten, als man bei Fliesen an altmodische Badezimmerkacheln dachte, sind längst vorbei. Inzwischen sind sie vielfältige Gestaltungselemente, mit denen sich Böden und Wände toll in Szene setzen lassen.

Durch verschiedene Verlegemuster und Fliesenformate lassen sich Räume bewusst gestalten. Rundmosaike (r.) sind nicht nur für Wände eine Zier. Fotos: Fliesenverband/Agrob-Buchtal, Fliesenverband/Steuler, Jasba-Mosaik

Von Michaela Darmann

Innsbruck –Einst lagen sie uns in Feuchträumen wie Bad und Waschkeller oder in der Küche zu Füßen. Praktisch und leicht zu reinigen, dafür aber unansehnlich. Noch dazu ging von den rechteckigen oder quadratischen Keramikplatten meist etwas sehr Ungemütliches aus.

Fliesen haben ihr angestaubtes Image längst abgelegt und sich von unschönen Bodenbelägen zu stilprägenden Gestaltungselementen gemausert. Dank ihrer vielfältigen Größen, Formate, Farben und Formen erobern sie auch Wohnräume und strahlen dort eine überaus warme Atmosphäre aus.

Moderne Fliesen haben optisch und strukturell einiges zu bieten. Farbmäßig sind heuer vor allem Naturtöne und ruhige Farbverläufe angesagt. Hochwertige Fliesen in Holzoptik z. B. sehen echten Holzdielen mittlerweile zum Verwechseln ähnlich – sind im Verleich dazu aber weitaus unempfindlicher. Ähnliches trifft auf Fliesen in Natursteinoptik zu.

Auch bei Wandfliesen ist 2014 für jeden Geschmack das Geeignete dabei. Als edles Dekor mit Struktur geben sie der Wand einen neuen Verlauf und werten so das Raumbild auf. Durch Fugen und Verlegemuster können Räume ebenfalls bewusst gestaltet werden. Die Dimension eines Zimmers lässt sich optisch gezielt vergrößern oder verkleinern – je nach Format und Muster der Fliesen.


Kommentieren


Schlagworte