Film und TV

Für den Ballroom entbrennen

Show-Time am Küniglberg: Heute startet die neunte Staffel von „Dancing Stars“. Mit mehr oder minder prominenten Kandidaten und ohne Willi Gabalier. Der tanzt lieber für RTL.

Innsbruck –Beinahe-Dschungel-Königin Larissa Marolt ist nicht gerade für ihr Taktgefühl bekannt – aber auch daran kann man arbeiten. Das Kärntner Model mit Maden-Erfahrung tut es gerade im Auftrag von RTL, wo am 28. März die neue Staffel von „Let’s Dance“ startet. Auch an der Profi-Front schimmert’s hier Rot-Weiß-Rot: Steirer-Bua Willi Gabalier nimmt Ex-Eiskunstläuferin Tanja Szewczenko unter seine Fittiche – vor den Augen von geschätzten vier Millionen Menschen.

Dem Vernehmen nach hätte Gabalier aber auch gern vor bedeutend weniger Zuschauern getanzt: Doch beim ORF verzichtete man lieber auf die schwungvollen Dienste des Frauenschwarms. Lag es daran, dass Willis singender Bruder – Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier – nicht dazu überredet werden konnte, für „Dancing Stars“ die Kandidaten-Lackschuhe anzuziehen? Jetzt ist’s, wie es ist: Die neunte Staffel der ORF-Show ist Gabalier-freie Zone, dafür konnte mit Marco Angelini, der als Schlagersänger angekündigt wird, ebenfalls ein Dschungel-Veteran verpflichtet werden. Für ihn und die übrigen vier Promi-Herren – Schauspieler Morteza Tavakoli, Skisprung-Legende Hubert Neuper, Opernsänger Daniel Serafin und Ex-Skiweltmeister(in) Erik Schinegger – wird es heute Abend ernst. Die Männer-Runde muss einen Solotanz aufs Parkett legen – und auf das Wohlwollen der Jury hoffen. In bewährter Manier schwingen Nicole Burns-Hansen, Hannes Nedbal, Thomas Schäfer-Elmayer und der frisch frisierte Balázs Ekker die Punktetaferln. Vorläufig aber noch ohne Konsequenzen – erst nach der dritten Show am 21. März wird der Kandidat mit den wenigsten Jurypunkten und Publikums-Votings nach Hause geschickt. Das Damen-Quintett, das mit Musical-Darstellerin Roxanne Rapp, ORF-Adelsexpertin Lisbeth Bischoff, Society-Lady Andrea Buday, „Thema“-Moderatorin Andrea Puschl und Managerin Melanie Binder besetzt ist, tritt zum Auftakt nur mit einem Gruppentanz in Aktion.

Bei der Besetzung der neunten Staffel war am Küniglberg offenbar der Familiengedanke Trumpf: Roxanne Rapp ist die Tochter von ORF-Urgestein Peter Rapp, Daniel Serafin der Sohn von Mr. Wunderbar Harald Serafin und Melanie Binder die Zwillingsschwester von Moderatorin Mirjam Weichselbraun. Die Vermutung, dass dem ORF schön langsam die Promis ausgehen, liegt nahe – ist aber nicht weiter tragisch. Auch in den vergangenen acht Staffeln von „Dancing Stars“ war der Star-Faktor überschaubar – dafür konnte so mancher Kandidat seinen Marktwert bei Cha-Cha-Cha-Rhythmen und Walzer-Seligkeit mit links in die Höhe treiben. (fach)

Verwandte Themen