Deutsche bei Schlägereien in Mayrhofen schwer verletzt

Donnerstagabend bzw. in der Nacht auf Freitag wurden zwei Deutsche bei zwei verschiedenen Auseinandersetzungen schwer verletzt.

Symbolbild.
© Jan Hetfleisch

Mayrhofen – Mehrere Schnittverletzungen am Hinterkopf erlitt ein 43-jähriger Deutscher am Donnerstagabend in einer Apres-Ski-Bar in Mayrhofen.

Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen dem Deutschen und einem 31-jährigen Belgier artete aus. Der Belgier schlug dem 43-Jährigen ein Bierglas auf den Hinterkopf, schreibt die Polizei. Das Opfer wurde nach der Erstversorgung mit der Rettung in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert.

Bei einem anderen Vorfall mit Körperverletzung - ebenfalls in einem Lokal in Mayrhofen - wurde ein weiterer Deutscher Staatsbürger verprügelt. In der Nacht auf Freitag gerieten zwei Briten (21 und 22 Jahre) in eine Auseinandersetzung mit einem 20-jährigen Deutschen.

In der Herrentoilette gingen die Briten auf den Deutschen los und verprügelten ihn mit Faustschlägen, teilt die Exekutive in einer Aussendung mit. Sie versetzten ihm auch Kopfstöße und Fußtritte. Die beiden jungen Männer flüchteten, als ein Gast die Toilette betrat.

Bei der Fahndung nach den beiden Tätern im Ortsgebiet von Mayrhofen durch die Polizei und Securitymitarbeiter konnten die beiden gestellt werden. Laut Polizei ging der 21-jährige britische Urlaubsgast dabei auf einen Securitymitarbeiter los, sodass dieser sich mit einem Pfefferspray verteidigen musste.

Die beiden Briten wurden vorläufig festgenommen. Das Opfer wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Schwaz eingeliefert. Die Erhebungen der Polizei Mayrhofen werden heute fortgesetzt. Derzeit ist der Grund der Auseinandersetzung nicht geklärt. (tt.com)


Schlagworte