Frühjahrsmesse zog 39.800 Besucher an

Die 31. Tiroler Frühjahrsmesse war ein Besuchermagnet. Am meisten interessierten Autos, Garten und Wohnen.

Innsbruck –Die Tiroler Frühjahrsmesse konnte trotz des sonnigen Wochenendwetters in den vergangenen Tagen 39.800 Gäste in ihre Hallen locken. Damit wurde das selbst gesteckte Ziel von 40.000 Besuchern fast erreicht. Die neue­n Themen seien sehr gut angenommen worden und auch der Tiroler Autosalon hab­e eine positive Entwicklung gemeldet, teilte die Messegesellschaft CMI am Sonntag, dem letzten von vier Messetagen, mit.

Das Ergebnis einer Aussteller- und Besucherbefragung durch ein Schweizer Marktforschungsinstitut untermauere den Trend einer anhaltenden Beliebtheit der großen Publikumsmessen, erklärte der Veranstalter weiter. Für das Gros der Besucher würden Produktneuheiten, Produktübersicht, Information zu bestimmten Waren und die Möglichkeit des direkten Vergleichs vor Ort zählen. Auch die Kaufkraft sei beachtlich: Die Hälfte der Besucher tätigte bereits direkt auf der Messe Einkäufe und 80 Prozent gaben an, zudem nach der Messe etwas zu kaufen. Damit werde ein Volumen von mehreren Millionen Euro bewegt.

Die Messe zog heuer verstärkt Besucher von außerhalb Innsbrucks an. Den größten Zuwachs gab es aus den Bezirken Kitzbühel, Kufstein und Schwaz. Die Publikumsrenner waren laut CMI der Tiroler Autosalon, der Bereich Garten sowie Wellness, Wohnen, Küche. Stark nachgefragt war auch der neue Bereich Urlaub, Camping, Caravan, Freizeit. Der 25. Tiroler Autosalon habe nichts an Attraktivität eingebüßt, betont die Messe. Heuer hatte es ja, wie berichtet, mit den Innsbrucker Autotagen auch eine Gegenveranstaltung gegeben. (TT)


Kommentieren


Schlagworte