Messi hat keine Erklärung für wiederholten Brechreiz

„Es passiert mir öfter, auf dem Spielfeld, im Training, zu Hause“, sagte der Barcelona-Star.

Barcelona/Buenos Aires - Fußball-Star Lionel Messi findet keine Erklärung für sein wiederholtes Erbrechen auf dem Spielfeld. „Es passiert mir öfter, auf dem Spielfeld, im Training, zu Hause“, erklärte der Barcelona-Spieler am Freitag dem argentinischen Fernsehsender TyC Sports. „Ich weiß nicht recht, was es ist. Ich habe tausend Studien durchgemacht, erfolglos.“

Messi hatte sich zuletzt am Dienstag beim Länderspiel der argentinischen Nationalelf gegen Rumänien (0:0) in Bukarest auf dem Spielfeld übergeben. Er empfinde einfach manchmal einen Brechreiz, der zumeist kurz vor dem Erbrechen aufhöre. Er versuche, mit einigen Tabletten dagegen anzukommen.

Auch sein Clubtrainer Gerardo Martino sagte am Freitag, Messi habe bereits ohne Erfolg einen Spezialisten aufgesucht. „Das ist etwas, was er schon eine Weile hat“, sagte Martino. Vor kurzem habe er noch gedacht, es handle sich bei Messis Problem um eine Grippe. Dies sei aber wohl nicht der Fall. „Irgendetwas stimmt nicht, auch wenn es seine Spielweise nicht beeinträchtigt“, fügte Martino hinzu. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte