Gesellschaft

Müllabfuhr in Rio de Janeiro nahm Arbeit wieder auf

Der Abfall hatte sich bereits in den Straßen und an den Stränden getürmt.

Rio de Janeiro – Nach einer Woche haben Rios Müllmänner und Straßenkehrer ihren Streik beendet. Sie einigten sich am Samstag mit der Stadtverwaltung unter anderem auf eine Lohnerhöhung von 37 Prozent, wie die Zeitung „O Globo“ berichtete. Zuletzt hatten sich in vielen Straßen der Metropole Abfallberge gebildet. Auch an einigen Stränden sammelte sich der Müll.

Bei den Streikenden handelte es sich um eine relativ kleine Gruppe der insgesamt rund 21.000 Müllmänner von Rio de Janeiro. Allerdings übten sie offenbar Druck auf ihre Kollegen aus. Nach Medienberichten mussten in den vergangenen Tagen einige Müllmänner unter Polizeischutz zur Arbeit gehen. (APA/dpa)

Verwandte Themen