Pkw brannte nach Unfall auf A4 im Burgenland vollständig aus

Alle vier Insassen konnten rechtzeitig aussteigen, wurden aber leicht verletzt.

Mönchhof/Gols – Ein Pkw ist gestern, Samstag, Nachmittag nach einem Verkehrsunfall auf der Ostautobahn (A4) vollständig ausgebrannt. Die 44-jährige Lenkerin kam zwischen Mönchhof und Gols (Bezirk Neusiedl am See) mit dem Wagen von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Mittelleitwand und kam mitten auf der Autobahn zum Stehen. Nachdem die vier Insassen das Auto verlassen hatten, fing es Feuer, so die Polizei.

Alle vier Personen kamen laut Landessicherheitszentrale Burgenland (LSZ) mit leichten Blessuren davon. Sie wurden ins Krankenhaus Kittsee gebracht, so ein LSZ-Sprecher zur APA. Durch den Unfall bzw. die Lösch- und Aufräumarbeiten kam es zu einem etwa drei Kilometer langen Stau, teilte die Landespolizeidirektion mit. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte