Sprudelnde Umsätze bei Getränkegruppe Egger

Wien – Umsatzplus für die Egger Getränkegruppe (Privatbrauerei Egger und Radlberger) aus Unterradlberg in Niederösterreich: Die Erlöse der P...

Wien –Umsatzplus für die Egger Getränkegruppe (Privatbrauerei Egger und Radlberger) aus Unterradlberg in Niederösterreich: Die Erlöse der Privatbrauerei legten im Vorjahr um 20 Prozent auf 51 Mio. Euro zu, das Schwesterunternehmen Radlberger um sechs Prozent auf 69 Mio. Euro, berichteten die Geschäftsführer Bernhard Prosser und Kurt Ziegleder am Mittwoch in Wien. Heuer strebt Radlberger ein Plus von fünf Prozent an.

Die Privatbrauerei Egger befindet sich im Besitz der Tiroler Familie Egger. Laut Prosser hat die gesamte Gruppe zuletzt 2,8 Mio. Hektoliter Getränke produziert, davon 830.000 Hektoliter Bier. Unterradlberg sei damit „einer der größten heimischen Getränkestandorte“. Am Stammsitz sollen im laufenden Jahr etwa sechs Mio. Euro investiert werden. Es handelt sich dabei laut den Geschäftsführern um Aufwendungen in eine neue Verpackungsanlage (2,5 Mio. Euro), in eine Abtankanlage (zwei Mio. Euro) sowie in Produktionstechnik für alkoholfreie Biere (1,5 Mio. Euro).

Radlberger füllt 250 verschiedene Produkte für den europaweiten Vertrieb ab, ein Drittel des Gesamtumsatzes entfällt auf den Export, der laut dem Geschäftsführer „boomt“. Wachstum in diesem Bereich sei ein weiteres Ziel für das laufende Jahr. Den nationalen Marktanteil bei Bier bezifferte Prosser mit zehn Prozent. Rund 200.000 Hektoliter werden im Ausland verkauft. 20 Prozent des Gesamtumsatzes stammten somit aus dem Export. Spitzenreiter dabei sei Italien. (TT, APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte