Auto von Zug erfasst: Insassen blieben unverletzt

Der 43-jährige Lenker dürfte das blinkende Rotlicht vor einem Bahnübergang übersehen haben und fuhr mit seinem Wagen in die Schienenkreuzung ein.

Dorfgastein – Unverletzt haben am Sonntagnachmittag zwei Autoinsassen im Salzburger Gasteinertal (Pongau) die Kollision mit einem Güterzug überstanden. Der 43-jährige Lenker dürfte in Dorfgastein das blinkende Rotlicht vor einem Bahnübergang übersehen haben und fuhr mit seinem Wagen in die Schienenkreuzung ein. Dabei wurde das Fahrzeug von einem nahenden Güterzug erfasst, so die Polizei.

Als sich das Auto auf dem Bahnübergang befand, senkten sich die Schranken, und der Pkw konnte den Gefahrenbereich nicht mehr verlassen. Noch bevor die beiden Insassen ausgestiegen waren, kam ein Güterzug daher. Die Lok streifte den Wagen im Heck-Bereich, der 43-Jährige und sein Mitfahrer blieben aber unverletzt. Sowohl an der Lok als auch am Auto entstand Sachschaden. Der Bahnverkehr war im Unfallbereich eine Stunde lange unterbrochen. (APA)


Schlagworte