6500 Briten im Partyfieber

Das britische Partyvolk hat Mayrhofen diese Woche zum zehnten Mal fest im Griff. Zu den Highlights der Snowbombing-Woche zählen Konzerte von Tom Odell und The Prodigy.

Von Angela Dähling

Mayrhofen –Die vielen Fähnchen, die über die Mayrhofner Hauptstraße gespannt wurden, sind ein untrügliches Zeichen: Es ist wieder „Snowbombing“-Zeit in der Tourismushochburg – und zwar zum zehnten Mal. „Das ist heuer das größte Snowbombing aller Zeiten“, jubelt der Mayrhofner Tourismusdirektor Andreas Lackner und verweist auf 6500 Briten, die in dieser Woche die Zillertalgemeinde zum Party-Hotspot machen. Das geballte Konzertprogramm führen heuer Chartstürmer Tom Odell („Another Love“) und The Prodigy an.

„Tom Odell tritt Mittwoch um 21 Uhr im Europahaus auf, das sich raumschiffmäßig präsentieren wird“, verrät Lackner. Mottos und Verkleiden gehören zu Snowbombing wie Musik und Partys. Legendär sind die alljährlichen Snowbombing-Straßenfeste: Heute beginnt es um 16.30 Uhr beim Musik-Pavillon, der Dresscode lautet heuer „Lederhosen“. Viel Andrang erwarten die Veranstalter der Firma Broadwick Live auch bei The Prodigy Freitagabend am Waldfestplatz. Da dort maximal 3500 Konzertbesucher Platz haben, werden für die 6500 Snowbomber musikalische Alternativen im Europahaus und in der Berghofhalle angeboten. „Es gibt bei uns noch vergünstigte Wochentickets für Einheimische. Einzeltickets gibt es nicht, da der Einlass bei bestimmten Konzerten eben nicht garantiert werden kann“, erklärt Lackner.

Für die Region ist die Snowbombing-Woche ein wichtiger Wirtschafts- und Werbefaktor. Laut Lackner werden rund 200 internationale Journalisten erwartet. Snowbombing wurde zum zweiten Mal bei den U.K.-Festival-Awards zum „Best Overseas Festival“ gekürt. „Laut Hochrechnungen gehen wir von einem Umsatz von 6,5 Millionen Euro in dieser Woche aus“, sagt Lackner, der bis Sonntag mit 55.000 Nächtigungen rechnet – inklusive regulärer Urlauber, die nicht wegen Snowbombing in der Ferienregion Mayr­hofen-Hippach logieren.

Umfragen hätten zudem ergeben, dass die Snowbomber, die überwiegend zwischen 25 und 35 Jahre alt sind, im Schnitt über ein Jahresnettogehalt von 35.000 Euro verfügen. Sie würden im Schnitt zusätzlich zu Flug, Unterkunft und Konzertticket in der Woche 800 Euro ausgeben.


Kommentieren


Schlagworte