Chilenin tötet Freund und kocht zerstückelte Leiche

Um das Verbrechen zu verbergen, soll die Frau den zerhackten Toten in einem Topf gekocht und anschließend die Leichenteile in den Müll entsorgt haben.

Santiago de Chile – Weil sie ihren Freund verdächtigte, ihr umgerechnet rund 7000 Euro gestohlen zu haben, ist eine Frau in Chile derart in Rage geraten, dass sie ihn umgebracht hat - um die Tat zu verschleiern, zerstückelte sie dann die Leiche und kochte sie. Das berichteten örtliche Medien am Montag.

Demnach habe die 39-Jährige ihren Lebensgefährten nach einem heftigen Streit im Haus des Paares in Molina rund 200 Kilometer südlich von Santiago de Chile erschossen. Um das Verbrechen zu verbergen, soll sie den zerhackten Toten in einem Topf gekocht und anschließend die Leichenteile in den Müll entsorgt haben. Am Montag habe sich die Frau der Justiz gestellt, teilte Staatsanwalt Marcelo Garrido mit. Im Polizeiverhör habe sie die Tat gestanden. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte