36-Meter-Absturz: Arbeiter rettet sich in letzter Sekunde

Rechtzeitig vor einem 36-Meter-Absturz konnte sich am Dienstag ein 35-jähriger Mann am Hahnenkamm retten. Das Fahrzeug stürzte in die Tiefe.

Kitzbühel – Glück im Unglück hatte wohl ein 35-jähriger Arbeiter am Dienstagnachmittag am Hahnenkamm. Wie die Polizei berichtet, war der Österreicher mit einem so genannten Dumper, einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine, über einen Forstweg Richtung Tal unterwegs, als das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache über den Fahrbahnrand hinaus geriet.

Kurz bevor der Dumper circa 36 Meter in die Tiefe stürzte, konnte sich der Arbeiter mit einem Sprung gerade noch retten. Er wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung ins Bezirkskrankenhaus nach St. Johann gebracht. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte