Wrestling-Welt nach Tod von Ultimate Warrior in Trauer

Wrestling-Legende James Brian Hellwig alias „The Ultimate Warrior“ starb am Dienstag im Alter von 54 Jahren.

Die Wrestling-Welt trauert um den Ultimate Warrior.
© WWE.com

Arizona – Die Wrestling-Legende „The Ultimate Warrior“ ist tot. James Brian Hellwig, wie der Fan-Liebling mit bürgerlichem Namen hieß, brach am Dienstag laut Medienberichten vor einem Hotel in Arizona zusammen. Die Ärzte im nächstgelegenen Krankenhaus konnten bei dem 54-jährigen Kampfsportler nur noch den Tod feststellen.

„Das World Wrestling Entertainment ist schockiert und zutiefst traurig mitteilen zu müssen, dass einer der berühmtesten WWE-Superstars, The Ultimate Warrior, aus dem Leben geschieden ist“, teilte die WWE in einer Aussendung mit.

Noch am Sonntag war der zweifache Familienvater bei WrestleMania XXX in New Orleans aufgetreten. Dabei wurde der Ultimate Warrior in die WWE-Hall-of-Fame aufgenommen. „Jedermanns Herz schlägt eines Tages zum letzten Mal. Seine Lungen holen ihren letzten Atemzug. Und wenn das, was der Mann in seinem Leben getan hat, das ist, was das Blut durch die Körper der anderen fließen lässt, dann wird sein Wesen, sein Geist, unsterblich sein“, sagte Hellwig. Seine Ansprache an die Fans bekommt wenige Tage später aus traurigem Anlass eine ganz besondere Bedeutung ... (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte