Flug MH370: Suchgebiet im Indischen Ozean wird weiter eingegrenzt

„Ich denke, wir suchen nun im richtigen Gebiet“, ließ der Koordinator der Suchaktion, Angus Houston, am Mittwoch verlauten.

Perth/Kuala Lumpur – Bei der Suche nach dem verschwundenen Jet der Malaysian Airlines haben Fachleute das Suchgebiet im Indischen Ozean weiter eingegrenzt. Sie hoffen damit, der Absturzstelle näher zu kommen. „Ich denke, wir suchen nun im richtigen Gebiet“, sagte der Koordinator der Suchaktion, Angus Houston, am Mittwoch in Perth.

Das australische Schiff „Ocean Shield“ lauscht mit einem Spezialgerät weiter nach zuletzt am Dienstag empfangenen Signalen aus den Tiefen des Ozeans, die von der Blackbox der verunglückten Boeing stammen könnten. Flug MH370 nach Peking war am 8. März nach dem Start der Boeing 777-200 in Kuala Lumpur mit 239 Menschen an Bord verschwunden. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte