Jugendbande gefasst: 45 Straftaten in vier Monaten

Eine umtriebige Jugendbande ist der Polizei in Lustenau ins Netz gegangen. Die Jugendlichen sollen von Oktober 2013 bis Jänner 2014 45 Straftaten begangen haben.

(Symbolbild)
© Julia Hammerle

Bregenz - Die Lustenauer Polizei hat einer Gruppe junger Burschen das Handwerk gelegt, auf deren Konto 45 Straftaten in vier Monaten gehen sollen. Die Tatverdächtigen zwischen 14 und zwanzig Jahren wurden bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch angezeigt, teilte die Vorarlberger Polizei am Donnerstag mit.

Von Anfang Oktober 2013 bis Ende Jänner 2014 soll die Gruppe unter anderem bei einem Altwarenhändler, einem Imbissstand und in mehreren Riedhütten eingebrochen haben. Bei ihren weiteren Straftaten sollen die jungen Männer äußerst einfallsreich gewesen sein, erklärte die Polizei gegenüber der APA. So wird den Tatverdächtigen zur Last gelegt, auf mehreren Streifzügen durch Lustenau zahlreiche Auto- und Fensterscheiben eingeschlagen sowie in einen Kanal Benzin gegossen und angezündet zu haben. Außerdem sollen sie unbefugt mit fremden Mopeds herumgefahren sein, die sie danach zum Teil angezündet oder beschädigt haben sollen. Verstöße gegen das Suchtmittelgesetz sowie mehrere Körperverletzungen und gefährliche Drohungen seien ebenso der Gruppe zuzuschreiben.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 7.000 Euro. Fast alle bei Einbrüchen gestohlenen Gegenstände konnten den Geschädigten zurückgegeben werden, so die Polizei. Weitere acht Personen aus dem Umfeld der Tatverdächtigen erhielten ebenfalls Anzeigen wegen Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte