Salzburgerin wollte mit Waffe Bauarbeiten verhindern

Der Nachbar und ein Baggerfahrer wurden von der Frau mit einer Pistole bedroht. Die Salzburgerin hatte sich über Bauarbeiten geärgert.

(Symbolfoto)
© APA

Salzburg - Mit einer Schreckschusspistole hat am Donnerstag eine 52-Jährige im Salzburger Flachgau Bauarbeiten bei ihrem Nachbarn verhindern wollen. Die Frau hatte den um ein Jahr älteren Mann zuvor bereits aufgefordert, die Arbeiten einzustellen, und war deswegen mit ihm in Streit geraten. Als dieser die Arbeiten trotzdem fortsetzte, erschien sie mir der Waffe auf ihrem Balkon, so die Polizei.

Die Frau bedrohte den Nachbarn und einen Baggerfahrer mit der Pistole. Die Polizei stellte die Waffe wenig später sicher und sprach gegen die Frau ein vorläufiges Waffenverbot aus. Sie wird wegen des Verdachts der Nötigung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. (APA)


Schlagworte