Sattelschlepper verlor auf Straße bei Graz 27 Tonnen Ladung

Das Hydrocarbonat, ein Gemisch aus Wasser und Marmorstaub, ergoss sich auf die Gemeindestraße und in ein angrenzendes Wiesenstück.

Gratwein – Eine geplatzte Schweißnaht am Silo eines Sattelschlepper sorgte am Freitagnachmittag in Gratwein (Bezirk Graz-Umgebung) für einen umfangreichen Reinigungseinsatz der Feuerwehr. 27 Tonnen Hydrocarbonat, ein Gemisch aus Wasser und Marmorstaub, ergossen sich auf die Gemeindestraße und in ein angrenzendes Wiesenstück.

Der Schwertransporter war laut Polizei von Seiersberg zur Papierfabrik Sappi in Gratkorn unterwegs, wo das Hydrocarbonat in der Produktion verwendet wird. Während der Fahrt platzte die Schweißnaht am Entladungsrohr des Silo-Sattelanhängers und die gesamte Ladung verteilte sich binnen kürzester Zeit auf und neben der Straße. Die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen im Einsatz war, errichtete einen Erdwall, um das - ungefährliche - Gemisch abzuleiten und reinigte die Fahrbahn. Die Straße war zwei Stunden lang gesperrt. (APA)


Schlagworte