Polizei schnappt schwer bewaffneten mutmaßlichen Erpresser

Der Mann wurde mit einer durchgeladenen Pistole im Trolley in Stuttgart aufgegriffen.

Symbolfoto
© APA/ TECHT

Stuttgart – Mit einer Maschinenpistole mit zwei Dutzend Patronen und mit einer durchgeladenen Pistole im Trolley ist der Polizei in Stuttgart ein mutmaßlicher Erpresser ins Netz gegangen. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Samstag mitteilten, soll der 37-Jährige im Sommer 2013 einem mittelständischen Unternehmer, bei dem er mehrere Jahre gearbeitet hatte, gedroht haben, Konkurrenten Firmengeheimnisse zu verraten. Er habe gefordert, dass ihm sein Ex-Chef die Hälfte der Firma überschreibe.

Dieser ging aber nicht darauf ein und schaltete Anfang April die Kriminalpolizei ein. Die berichtete von „umfangreichen Ermittlungen und einer besonders intensiven und schwierigen Fahndung“. Zudem habe die Polizei den Erpressten und sein Umfeld geschützt, da der Beschuldigte als gefährlich eingestuft werde. Nachdem der 37-Jährige am Freitag mit der Bahn von Berlin nach Stuttgart gereist war und dort einen Mann besucht hatte, nahmen Beamte ihn fest. (dpa)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Schlagworte