40:17 – Raiders zähmten Broncos

Tirols Footballer starteten mit einem Sieg in den neuen Bewerb und haben bereits Lust auf mehr.

© Schellhorn

Chur –Neue Liga, neues Glück: Die Swarco Raiders feierten zum Neustart der BIG6 European Football League einen deutlichen 40:17-Erfolg (23:0, 0:10, 17:7, 0:0) bei den Calanda Broncos in der Schweiz.

Die Freude war groß und Trainer Shuan Fatah sparte nicht mit Lob: „Es war ein sehr gutes Spiel. Unsere Mannschaft hat sich nochmals gesteigert.“ Vieles von dem, was sie umsetzen wollten, sei gelungen. „Es war ein rundum gelungener Nachmittag. Ich denke, wir können in der BIG6 in dieser Saison ein Wörtchen mitreden“, prophezeite Fatah. Mann des Spiels war Quarterback John van den Raadt. Er warf vier Touchdown-Pässe. Wide Receiver Kyle Callahan fing in seinem ersten Spiel als Ballfänger für die Tiroler zwei Touchdowns. Wide Receiver/Kicker Clemens Erlsbacher erzielte 20 Punkte gegen die Broncos und fing zwei Touchdowns – auch in der Statistik finden sich also nur löbliche Zahlen für die Tiroler.

Es war der nunmehr zweite Sieg im dritten Aufeinandertreffen mit den Broncos auf europäischer Bühne. Die Aussichten auf das Erreichen des Eurobowls, das Finale der sechs erfolgreichsten Vereine Europas, scheinen also gut zu sein. Noch heißt es sich aber gedulden: Das Osterwochenende haben die Raiders spielfrei und dann geht erst mal wieder am nationalen Rasen weiter. Am 26. April warten in der Austrian Football League die Giants in Graz. (TT)


Kommentieren


Schlagworte