Unfall in Kirchdorf: 19-Jährige gestand Fahrerflucht

Samstagnacht wurde nach einem Unfall in Kirchdorf eine Radfahrerin mit schweren Kopfverletzungen auf der Straße liegend aufgefunden. Die flüchtige Lenkerin wurde ausgeforscht.

(Symbolfoto)
© Shutterstock

Kirchdorf – Nach einem schweren Unfall mit Fahrerflucht am Samstagabend in Kirchdorf konnte die Polizei Erpfendorf am Sonntag eine 19-Jährige als Lenkerin des Wagens ausforschen.

Der Unfall hatte sich am Samstagabend kurz vor Mitternacht ereignet. Dabei wurde auf der Litzlfeldner Straße im Gemeindegebiet von Kirchdorf eine 76-jährige Radfahrerin von einem Pkw angefahren. Die Frau kam zu Sturz und blieb mit schweren Kopfverletzungen auf der Fahrbahn liegen. Der vorerst unbekannte Lenker fuhr ohne Anzuhalten weiter. Unbeteiligte fanden schließlich die Schwerverletzte und alarmierten die Einsatzkräfte.

Fahrzeugteile führten zur flüchtigen Lenkerin

An der Unfallstelle wurde das Gehäuse eines rechten Seitenspiegels sichergestellt, welcher einem Opel Corsa zugeordnet werden konnte. Am späten Sonntagnachmittag bestätigte die Polizei, dass eine 19-jährige Einheimische zu dem Unfall befragt werde. Details zum Unfallwagen hatten auf die Spur der 19-Jährigen geführt. Die Verdächtige hatte eine Beteiligung am Unfall erst geleugnet, schließlich jedoch zugegeben.

Die verletzte Radfahrerin wurde ins Bezirkskrankenhaus St. Johann gebracht. Später wurde sie in die Klinik nach Innsbruck überstellt. (tt.com)


Schlagworte