Innsbruck: Unbekannter gibt sich als vermeintlicher Polizist aus

Im Westen Innsbrucks sorgt ein falscher Polizist für Aufregung: Der Unbekannte forderte einen Mann auf, sich auszuweisen.

Symbolfoto
© TT / Thomas Böhm

Innsbruck – Die Innsbrucker Polizei versucht einem falschen Kollegen auf die Schliche zu kommen.

Am Samstagnachmittag wurde ein 49-jähriger Mann in einer Tiefgarage in der Tiergartenstraße von einem Unbekannten angesprochen. Der Mann gab sich als Polizist aus und verlangte einen Ausweis.

Obwohl dem 49-Jährigen die Sache komisch vorkam, händigte er dem Unbekannten schließlich vor seiner Wohnungstüre die Dokumente seiner Familie aus, berichtet die Polizei. Als er die Dokumente wieder zurückerhalten hatte und ihm trotz mehrmaligen Verlangens die Dienstmarke nicht gezeigt wurde, schloss der Mann die Wohnungstüre und verständigte die Polizei.

Daraufhin verließ der falsche Polizist das Haus. Die Ermittlungen laufen. Die Beamten bitten die Bevölkerung um zweckdienliche Hinweise.

Der Mann soll circa 45 bis 50 Jahre alt und 175 Zentimeter groß sein. Er habe laut Zeugenaussage eine mittlere Statur, graue Haare, eine leichte Glatze und einen Tagesbart. Bekleidet war der Unbekannte mit einer dunklen Lederjacke, einer schwarzen Stoffhose, schwarzen Schuhen, einem blaugestreiften Hemd. Laut Beschreibung der Polizei soll er „kein reines Deutsch“ (vermutlich italienisch oder albanisch) gesprochen haben. (tt.com)


Schlagworte